Was macht die EU denn so? - Fragen an Kerstin Westphal

27. Juli 2015 | Europa

Zu Besuch beim Europaprojekt der KBS – Kaufmännische Berufsschule Bayreuth

Warum sollte Griechenland in der EU bleiben? Was können wir hier direkt vor Ort für Flüchtlinge tun? Warum gibt es in manchen Mitgliedstaaten immer noch so viel Jugendarbeitslosigkeit?

Im Rahmen des Europaprojekts der KBS hat die fränkische SPD-Europaabgeordnete Kerstin Westphal sich am Mittwoch, den 22. Juli den Fragen der Auszubildenden gestellt.

Nach einem Vortrag von Frau Westphal über ihre Arbeit in Brüssel, Straßburg und ganz Franken, haben die Schülerinnen und Schüler ihr Europaprojekt vorgestellt. In mehreren Gruppen haben sie auf unterschiedliche Art den Werdegang und die einzelnen Organe der Europäischen Union präsentiert.

Begeistert zeigte sich die gelernte Erzieherin über das Wissen und die Neugierde der Schülerinnen und Schüler: „Es ist mir jedes Mal eine große Freude zu sehen, dass sich auch junge Menschen für die EU begeistern. Gerade die junge Generation ist die Zukunft der EU, hier liegt das Fundament für unsere geeinte Vielfalt“, betont die Fränkin.

Zum Schluss hat Kerstin Westphal die zahlreichen Fragen der Jugendlichen beantwortet. Themen, wie Flüchtlingspolitik, Grexit, Jugendarbeitslosigkeit und die rechtspopulistischen Strömungen kamen zur Sprache.

Besonders beim Thema Asylpolitik wiederholte Kerstin Westphal beherzt, dass es auch vor Ort äußerst wichtig sei, klare Kante gegen jede Form von Rassismus und Diskriminierung zu zeigen: „Wir dürfen nicht zulassen, dass Rechtsextreme weiter hier in Franken gegen Asylsuchende ihre Hetze betreiben! Wir müssen dagegen halten – und zwar gemeinsam!
Es gilt jetzt ‚europäisch‘ zu handeln, indem wir unsere Solidarität mit allen notleidenden Flüchtlingen zum Ausdruck bringen.“

  • 29.05.2016, 10:00 Uhr
    Frühschoppen mit Ewald Schurer | mehr…
  • 03.06.2016, 19:00 Uhr
    München braucht mehr Mieterschutz | mehr…
  • 04.06.2016, 10:00 Uhr
    Bezirksparteitag | mehr…

Alle Termine