Information nach Art. 13 Abs. 1 DSGVO

Datenschutzhinweis für Direkt-Abonnenten der Freitagsmail und des Newsletters der drei bayerischen SPD-Europaabgeordneten

Verantwortlich für die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten:

Europabüro Kerstin Westphal, MdEP
Semmelstraße 46R
97070 Würzburg
presse[at]kerstin-westphal.de
https://kerstin-westphal.de/impressum/

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst. Ihre personenbezogenen Daten werden in Übereinstimmung mit dem Inhalt dieser Datenschutzerklärung sowie den anwendbaren datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und den nationalen Datenschutzvorschriften verarbeitet.

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über Umfang, Art und Weise der Datenverarbeitung.

Sie erhalten die "Freitagsmail" und "Europa Aktuell" (im weiteren "Newsletter" genannt), weil Sie sich in unseren E-Mail-Verteiler eingetragen haben. Wir erheben ausschließlich zu diesem Zweck ihren Namen und ihre E-Mailadresse und speichern diese lokal in unserem System ab.

Die Verarbeitung der eingegebenen Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO). Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Unsere Newsletter werden i.d.R. wöchentlich elektronisch per E-Mail als PDF-Datei an Abonnenten verschickt. Wenn Sie die Newsletter nicht länger erhalten möchten, genügt eine E-Mail an presse@kerstin-westphal.de

Die von Ihnen zum Zwecke des Newsletter-Bezugs bei uns hinterlegten Daten werden von uns bis zu Ihrer Austragung aus dem/den E-Mail-Abo/s gespeichert und nach der Abbestellung gelöscht.

Die Anmeldung zum Abonnement der Newsletter erfolgt durch ein Double Opt-in. Zum Anmelden trägt die Nutzerin/der Nutzer ihre E-Mail-Adresse ein, an die der Newsletter versandt werden soll. Die Nutzerin/ der Nutzer erhält eine Bestätigungsnachricht. Darin enthalten ist ein Bestätigungslink. Erst durch das Anklicken dieses Links ist das Anmeldeverfahren abgeschlossen.

Löschfristen

Grundsätzlich löschen wir personenbezogene Daten, wenn sie zum ursprünglichen Zweck der Erfassung nicht mehr benötigt werden. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.

Datenerfassung bei der Kontaktaufnahme durch andere Medien

Wenn uns ein Anliegen oder eine Meinung per E-Mail, Post, Telefon, Fax oder Social-Media erreicht, werden die gemachten Angaben zum Zwecke der Bearbeitung des Anliegens sowie für mögliche Anschlussfragen und Meinungsaustausch verarbeiten.

Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte

Wir geben personenbezogene Daten nur dann an Dritte weiter, wenn mindestens eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:

der Betroffene hat ausdrücklich eingewilligt (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO), es ist für die Erfüllung eines Vertragsverhältnisses mit der betroffenen Person notwendig (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO), wir sind gesetzlich oder per Gerichtsbeschluss dazu verpflichtet (Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO), es ist zur Wahrung berechtigter Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich, und es besteht kein Grund anzunehmen, dass das Schutzbedürfnis der betroffenen Person überwiegt (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO).

Ihre Rechte als betroffene Person

Sofern wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten, sichert Ihnen die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) bestimmte Rechte zu:

Sie können Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen (Art. 15 DSGVO). Wenn die verarbeiteten Daten falsch oder unvollständig sind, können Sie die Berichtigung der Daten verlangen (Art. 16 DSGVO). Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie die Löschung Ihrer Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO). Unter bestimmten Voraussetzungen haben Sie ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO). Dies bedeutet, dass Sie Ihre personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten bzw. die Übermittlung dieser Daten an einen Dritten verlangen können. Sie können eine erteilte Einwilligung in die Datenverarbeitung jederzeit für die Zukunft widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen Widerruf nicht berührt.

Zur Wahrung dieser Rechte genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail an presse[at]kerstin-westphal.de. Wenn Betroffene von diesen Rechten Gebrauch machen, prüfen wir, ob die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Betroffene haben nach Art. 77 DSGVO ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA).

Wenn Sie den Newsletter mit einem BayernSPD-Account bestellt haben, gelten diese Datenschutzhinweise der BayernSPD.