Kerstin Westphal: EU fördert Ausbau von Stromtankstellen mit 800 Mio. Euro

E-tankstelle, Foto: Colourbox

09. November 2017

800 Millionen gegen dicke Luft in Städten und Kommunen

Die EU will den Ausbau von Ladestationen für Elektrofahrzeuge vorantreiben. Während in Bonn die internationale Klimakonferenz stattfindet, stellte die EU-Kommission ein Maßnahmenpaket vor, wie sie Regionen und Industrie dabei unterstützen will, Treibhausgase wirksam zu reduzieren. „Dazu gehören auch Fördergelder für den Ausbau von Ladestrukturen für E-Fahrzeuge. Das ist für viele Kommunen interessant, die genau in diesem Sektor investieren wollen“, sagt Kerstin Westphal, fränkische EU-Abgeordnete und Mitglied im Ausschuss für Regionalförderung (REGI).

„Das kommt zur rechten Zeit, denn in vielen Kommunen laufen gerade die Haushaltskonsultationen für das nächste Jahr. Wenn es EU-Fördergeld gibt, dann ist das für chronisch klamme Stadtsäckel immer attraktiv“, so Westphal, die früher selbst Stadträtin in ihrer Heimatstadt Schweinfurt war.

Der zuständige EU-Klimakommissar Miguel Arias Cañete hatte angekündigt, dass der Ausbau von Stromtankstellen mit 800 Mio. Euro gefördert werden soll. Der geplante Fördertopf ist Teil eines umfassenden Pakets für klimafreundlichere Autos bis 2030.

„So kann die EU Anreize geben, mehr und mehr in Elektromobilität zu investieren und die ehrgeizigen Klimaschutzziele zu erreichen“, so Westphal. Besonders bei Kommunen gebe es dafür großes Potential, etwa bei der Personenbeförderung durch Elektrobusse oder den Betrieb von Kehrmaschinen oder Lieferwägen, die mittlerweile immer häufiger mit E-Motoren unterwegs sind.

Potential in Kommunen, Lokomotive für E-Mobilität

„Fahrzeuge, die vor allem auf Kurzstrecken eingesetzt sind und immer dieselben Routen befahren, könnten besonders leicht durch Elektrofahrzeuge ersetzt werden“, ist Westphal überzeugt. Europa sollte auf dem Weg zur Dekarbonierung, zur weiteren Reduzierung des klimaschädlichen Kohlendioxid, eine Führungsrolle einnehmen. Gerade Städte könnten hier eine Lokomotivfunktion für die Zukunft der E-Mobilität einnehmen.

Weitere Informationen der EU-Kommission:

Link zur Meldung der EU Kommission

Link zum Artikel der FAZ

Teilen