Kerstin Westphal: Mit fränkischer Frauen-Power nach Brüssel

Kerstin Westphal, MdEP mit den drei Girls' Day Teilnehmerinnen

27. April 2018

Wie funktioniert das Europäische Parlament? Wie wird man eigentlich EU-Abgeordnete? Was ist denn hier so ein typischer Tagesablauf? Zum diesjährigen "Girls' Day" am 26. April 2018 besuchten die drei Schülerinnen Selina Struck (Bayreuth), Sonja Hofmann (Bad Kissingen) und Antonia Herbolzheimer (Reusch bei Uffenheim) die Europaabgeordnete Kerstin Westphal, um mehr über den Arbeitsalltag einer EU-Parlamentarierin zu erfahren.

„Auch wenn sich immer mehr Frauen aktiv in der Politik einbringen, sind Männer noch immer in der Überzahl und bestimmen weitgehend das politische Geschehen. Das darf nicht sein – hier brauchen wir mehr Frauen-Power! Deshalb ist es mir ein persönliches Anliegen, den drei Abiturientinnen meinen Beruf näher zu bringen und die Vorteile der EU zu zeigen“, so die fränkische SPD-Europaabgeordnete Kerstin Westphal.

Tiefe Einblicke in den politischen Betrieb

Für zwei Tage durften sie die Europaabgeordnete begleiten und bekamen dabei tiefe Einblicke ins politische Geschehen in Brüssel. U. a. fand ein Gespräch mit Isabelle Buscke statt, die das Büro der Verbraucherzentrale Bundesverband in Brüssel leitet. Fragen zum Verbraucherschutz in Europa, der Datenskandal bei Facebook und die allgemeinen Berufsmöglichkeiten in Brüssel standen dabei im Mittelpunkt. Auch beim Gespräch mit Maximilian Klein, Leiter des Europabüros der Bayerischen Kommunen, konnten die Mädchen weitere Einblicke ins politische Geschehen bekommen. Hier wurde ihnen bewusst, wie wichtig europäische Entscheidungen für die Gemeinden und Kommunen vor Ort sind und welche Einflussmöglichkeiten die bayerischen Interessensverbände haben.

GirlsDay in Brüssel Ausschuss
Sonja, Selina und Antonia im Ausschuss-Saal im Europaparlament.

Nach einer Führung durch das Europäische Parlament konnten die Mädchen eine Ausschusssitzung live mitverfolgen und die 24 Amtssprachen der EU mit Simultandolmetschern anhören. Bei einem gemeinsamen Abendessen ließen die drei Schülerinnen die letzten zwei Tage Revue passieren: „Der Girls Day hat uns einen einmaligen Einblick in die Arbeit einer Abgeordneten des Europäischen Parlaments gegeben. Die Tage waren vollgepackt mit super spannenden und informativen Erlebnissen, angefangen bei einer Sitzung des Regionalausschusses bis zu einer persönlichen Führung durch das Parlament. Ich würde mich im nächsten Jahr wieder bewerben und allen empfehlen, diese tolle Zeit auch mal zu mitzuerleben“, resümierten die drei jungen Fränkinnen.

Zum Hintergrund des Girls'Days

Jedes Jahr findet im April bundesweit zeitgleich der Girls' und der Boys' Day statt. Ziel ist es, jungen Mädchen bzw. Jungen ganz klischeefrei Einblicke für spätere Berufe zu geben. Weitere Informationen gibt es hier: https://www.girls-day.de

Hier geht's zur Fotostrecke zum Girls' Day in Brüssel

Teilen