Kerstin Westphal: Zum Kohäsionsbericht der EU-Kommission

Kerstin Westphal, MdEP

17. Oktober 2017

Der Radiosender Euranet hat mich zur Zukunft des Kohäsionsfonds nach 2020 interviewt. Ich setze mich dafür ein, dass die finanzielle Ausstattung der Strukturfonds auch nach der aktuellen Förderperiode ausreichend sein wird. Angesichts des Brexits wird der EU-Haushalt schrumpfen, jetzt wird überlegt, wo gekürzt werden soll. Und hier schielen viele auf die Strukturfonds. Diese Kürzung der europäischen Strukturfonds möchte ich verhindern. Zudem muss es beim Beantragen von Fördergeldern weniger bürokratisch zugehen.

Teilen